Hinweise

Auf Grund der Verbreitung des Coronavirus kommt es zu einer Reduzierung des Flugangebotes an allen Flughäfen der DMA-Group. Bitte überprüfen Sie deshalb vor Reiseantritt immer den aktuellen Status Ihres Fluges sowie die momentan gültigen Einreisebestimmungen Ihre Landes. Erster Ansprechpartner für Pauschalreisende sind die zuständigen Vermittler oder Reiseveranstalter, für Individualreisende die jeweilige Fluggesellschaft.

UNIQ Allianz
06.08.2020

Jahrestreffen der UNIQ-Vorstände in Frankfurt

Ebenso wie in den letzten zwei Jahren fand das jährliche Zusammentreffen der Vorstände der UNIQ-Gesellschaften auch in diesem Sommer statt. Unter strenger Berücksichtigung des Hygienekonzepts wurden im Konferenzbereich eines Hotels am Frankfurter Flughafen folgende Beschlüsse vereinbart:

  • Die Aufnahme des Flughafens La Venturina in die UNIQ-Allianz zum 01.08.2020
  • Die Aufnahme des Flughafens Elmpt mit dreimonatiger Probezeit 
  • Die Aufnahme der Fluggesellschaften Aerodiaz, ELITA und Germanair zum 01.01.2021
  • Die Flughäfen Bocholt und Sao Nicolau verlassen zum 01.08.2020 die UNIQ-Allianz auf eigenen Wunsch.
  • Q-Miles wird per 01.08.2020 in UNIQ-Miles umbenannt.
  • Air Icona Cargo wird in A.C.I. (offizielle Cargoairline der UNIQ ab 01.08.2020) integriert. Die bisherigen Maschinen der Air Icona Cargo werden in einer Mischlackierung fliegen.
  • Trotz Lieferverzögerung wird an der Bestelltung der zwölf Phenom 300 als Schulungsflugzeuge für die UNIQ-Flight-Academy festgehalten.
  • Aus Avicon Maintenance wird UNIQ-Maintenance. Der Standort Trier wird aufgegeben, die übrigen Standorte spezialisieren sich wie folgt:
    • Berlin Michelstadt: Airbus Widebody (A330, A340, A380)

    • Andaman International: Boeing Wide Body (777, 787, 747)

    • Augsburg: Airbus (A320-Familie, A220)

    • Nimes: Regional (CRJ, EMB)

    • Icona: Boeing 737,757 Familie

Außerdem wurde der Bau eines internationalen Verkehrsflughafens auf der Inselgruppe der Andamanen beschlossen. Neben der weiteren Erschließung der Inselgruppe als Ferienziel dient der Flughafen auch für Umsteigeflüge der UNIQ-Airlines in den asiatischen und ozeanischen Raum. Zwei Airbus A318 versorgen den Flughafen mit regionalen Zu- und Abbringerflügen. Neben dem entsprechenden Terminal wird auf dem Gelände ein Standort der UNIQ-Maintenance errichtet. Zur weiteren Infrasturktur gehören ein GAT-Vorfeld, ein Technik-Vorfeld, ein Hangar für mindestens zwei Widebody-Flugzeuge, ein Cargo-Center und eine Dependance der UNIQ Sky Gourmet. Auf dem Vorfeld sollen Stellflächen für bis zu drei Widebody-Maschinen entstehen. Die Eröffnung ist bereits für Anfang 2021 geplant.


Aeropuerto de La Palma
27.06.2020

SunExpress Deutschland schließt Flugbetrieb

Flüge nach Bulgarien und Spanien entfallen

Bereits am Dienstag wurde bekannt, dass der deutsche Ableger der SunExpress seinen Flugbetrieb einstellen wird. Kunden werden automatisch umgebucht, teilte der Mutterkonzern mit. Zwei von 20 Maschinen der Flotte waren bis zuletzt in Augsburg stationiert. Während die meisten Destinationen im östlichen Mittelmeerraum unter türkischem AOC weiterhin bedient werden, fallen SunExpress-Flüge auf die Kanaren, Balearen sowie an die bulgarische Schwarzmeerküste aus dem Programm.


Aeropuerto de La Palma
04.06.2020

Investitionen in die Infrastruktur

Augsburg für die Zukunft gerüstet

Trotz des Passagiereinbruchs auf Grund der COVID-19-Krise hat der Flughafen Augsburg an seinem Ausbauplan 3.0 festgehalten. Bereits im März wurde die Runway 08/24 geschlossen - am westlichen Flughafenrand ist mittlerweile die neue Piste entstanden. Beide Bahnen sind in paralleler Anordnung und durch einen Abstand von über 1.200 m unabhängig voneinander nutzbar. Anschließend wurde der westliche Bereich von Terminal 1 umfassend saniert und um einen zusätzlichen Flügel mit acht Fluggastbrücken ergänzt. Direkt daneben befindet sich der neue und deutlich vergrößerte Wartungsbereich der AGB Maintenance. Auch der Zufahrtsbereich wurde optimiert: ein dreispuriger Zubringer verbindet den Airport direkt mit der A8. Der große Pluspunkt ist jedoch der neue Bahnhof für den Nah- und Fernverkehr der DB. Damit ist die Münchner Innenstadt in nur 30 Minuten bequem und nachhaltig erreichbar. Eine Übersicht aller Gebäude und Einrichtungen auf dem Flughafengelände finden Sie in unserem Übersichtsplan.

Airport-Geschäftsführer Dr. Helmut Gisewetter: "Wir wissen, dass wir uns in der schwersten Krise seit dem Beginn der modernen Luftfahrt befinden. Dennoch hätte es kaum finanzielle Vorteile gebracht, dieses Projekt kurzfristig auf Eis zu legen. Ein Terminal wird auf Grundlage von Prognostitionen für die kommenden Jahrzehnte gebaut, nicht nur für zwei, drei Jahre. Durch den hervorragenden Fernverkehrsanschluss an München sind wir eine echte Alternative zum MUC."


Flughafen Stralsund
03.06.2020

Ausbaupläne gestoppt

Keine weiteren Zuschüsse für Flughafen-Infrastruktur

Noch Anfang März setzte Flughafen-Geschäftsführer Dr. Reinhard Nilson den symbolischen ersten Spatenstich zur umfassenden Erweiterung der Infrasturktur am Stralsunder Airport. Knapp drei Monate später wurde das Bauvorhaben gestoppt. Grund dafür ist ein Beschluss vom Wirtschaftsausschuss des Landtages. "Um die finanziellen Auswirkungen der Coronakrise bestmöglich abzufedern, werden Bauprojekte die in ihrer Dringlichkeit nicht bestimmten Kriterien entsprechen verschoben", so Sprecher des Landtages. Vielmehr sieht ein neu beschlossenes Luftverkehrskonzept für Mecklenburg-Vorpommern vor, den regulären Linien- und Charterverkehr weitesgehend nach Rostock zu verlagern. Im Gegenzug wird das taktische Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“, eines von vier Eurofighter-Geschwadern der deutschen Luftwaffe, nach Stralsund verlegt. Außerdem wurde vom Land die Unterstützung bei künftigen Investitionen in den Fliegerhorst zugesichert.

Für den Linienverkehr ist allerdings ein Umzug ins alte Terminal am östlichen Vorfeldrand nötig. Seit Dezember 2013 wurde das Gebäude nicht mehr genutzt, es war lediglich eine Übergangslösung bis zur Eröffnung des jetzigen Terminals. Die Neueröffnung wird nun für den 1. September 2020 angestrebt. Bis zu diesem Termin bleibt die Zufahrt zum Flughafen ab der Prohner Straße für Besucher gesperrt.


Göteborg-Nereby International Airport
03.06.2020

COVID-19-Krise

DMA-Group veräußert Nereby Airport

Zum 01. Juni 2020 hat sich die DMA-Group vom Flyplats Göteborg Nereby getrennt. In Verhandlungen mit einem privaten schwedischen Investor wurde ein positiver Verkaufsabschluss erzielt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.


Aeropuerto de La Palma
18.04.2020

La Palma Airport im Standby-Modus

Vorfeld und Rollwege umfangreich saniert

Die Coronakrise trifft die Kanarischen Inseln zum Beginn der Tourismus-Hochsaison. Nachdem vor einigen Wochen die letzten Urlauber in ihre Heimatländer zurückgekehrt sind, wurden auch Hotels sowie Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen überwiegend geschlossen. Die Geschäftsführung hat als Folge der Coronakrise und der damit verbundenen Einbrüche im Luftverkehr bereits im März einen Eilantrag bei der Dirección General de Tráfico in Santa Cruz de Tenerife eingereicht. Der Beschluss sieht eine Erneuerung des Flughafen-Vorfelds, der Rollwege und der Runway vor. Nach sechs Wochen wurden bereits die ersten beiden Bauphasen abeschlossen. Neu entstanden ist ein General-Aviation-Bereich mit 9 Parkpositionen für Jets. Auf der sanierten Runway können nun Maschinen bis zur Größe eines Airbus A330-200 bzw. Boeing 767-300 landen. Der Flugbetrieb lief unterdessen parallel zu den Bauarbeiten weiter, wobei nur zwei Verbindungen nach Teneriffa Nord am Tagesrand im Flugplan verbleiben. Lemuel Garcia, CEO der Flughafen-Geschäftsführung, sieht den Airport damit gut gerüstet für die Zeit nach der Krise.


Aeropuerto de La Palma
02.04.2020

COVID-19-Krise

Stillstand zu Beginn des Sommerflugplans

Die Reisebeschränkungen wegen der Corona-Pandemie haben den Verkehr auf dem Augsburger Flughafen nahezu völlig einbrechen lassen. Lediglich für Rückkehrer nach Deutschland sowie wichtige Frachtgüter wird der Betrieb am Airport aufrechterhalten. Einige Bereiche, unter anderem der Check-In Bereich A+B, wurden bereits geschlossen. Dr. Jakob Lange, CEO der Flughafendirektion Augsburg: "In der vergangenen Woche war die Passagierzahl am Airport unter zehn Prozent des Vorjahresniveau. Die Corona-Krise stellt den weltweiten Luftverkehr vor eine Herausforderung in ganz neuer Größenordnung, deren Dauer und Ausmaß sind noch nocht verlässlich abschätzbar sind."

In Vorbereitung auf die Inbetriebnahme des neuen Satellitenterminals wurden außerdem die Terminals neu nummeriert. Als Hauptterminal 1 (rot) zusammengefasst werden die Check-In-Hallen (A+B und C), welche mittelfristig noch über einen Skywalk verbunden werden. In Terminal 1 werden dann alle Linien- und Charterflüge abgefertigt. Der neue Satellit im östlichen Flughafengelände wird damit das neue Terminal 2 (blau). Hier werden ausschließlich konzerneigene Fluggesellschaften (Aerodiaz, ELITA, Suebica) sowie UNIQ-Partner abgefertigt.



Aeropuerto de La Palma
06.01.2020

Neue Vorfeld-Busse

Flughafen Augsburg erhält erste Bestellungen

Die ersten zwölf von 16 werksneuen Vorfeld-Bussen wurden am Flughafen Augsburg in Empfang genommen. Die Busse sind vom Typ "Cobus 3000" und eränzen den Fuhrpark des Airports, der nun aus 24 baugleichen Fahrzeugen besteht. Im Gegenzug wurden alte Busse ausgemustert.


Flughafen Stralsund
30.12.2019

Fokus auf Augsburg

Aerodiaz zieht sich aus Stralsund zurück - TUIfly & Sun Air kommen

Kurz vor Jahresende doch noch eine schlechte Neuigkeit für den Stralsunder Airport. Auf einer Pressekonferenz in Augsburg wurde gemeinsam mit Nikolas Clevent, CEO von Aerodiaz und Dr. Reinhard Schulte, Vorstandsvorsitzender der DMA-Group, die Verlegung der vollständigen Aerodiaz-Flotte nach Augsburg bekanntgegeben. Nikolas Clevent: "Die Priorität liegt nun darauf, die Basis in Augsburg zu stärken und die dortigen Wachstumsmöglichkeiten zu nutzen. Wir möchten unser Angebot in Augsburg bündeln und von der hervorragenden Infrastruktur und der guten Zusammenarbeit mit Wingjet profitieren." Aerodiaz hatte mit bis zu drei stationierten A320 zahlreiche Ferienziele angeflogen. Doch es gibt nicht nur schlechte Nachrichten! TUIfly wird mit Beginn des Neuen Jahres eine Boeing 737-800 in Stralsund stationieren. Bereits für diesen Winter sind Flüge auf die Kanaren buchbar. Während des Sommers kommen weitere Warmwasserziele in Griechenland und Spanien hinzu. Corendon Airlines Europe übernimmt im Auftrag verschiedener Reiseveranstalter den wöchentlichen Umlauf nach Agadir während des Winters. Zudem verkündete Sun Air of Scandinavia die Absicht, eine Maschine vom Typ Dornier 328 Jet in Stralsund stationieren zu wollen. Die kompakten Jets werden zweimal täglich am Tagesrand nach Düsseldorf starten. Außerdem steht die Metropole London endlich wieder im Flugplan und mit British Airways bieten sich am City-Airport zahlreiche Anschlussmöglichkeiten. Während des Sommerflugplans werden zudem Charterflüge nach Friedrichshafen hinzukommen.