Wichtiger Hinweis: Auf Grund der Verbreitung des Coronavirus kommt es zu einer Reduzierung des Flugangebotes an allen Flughäfen der DMA-Group. Bitte überprüfen Sie deshalb vor Reiseantritt immer den aktuellen Status Ihres Fluges sowie die momentan gültigen Einreisebestimmungen Ihre Landes.
Für Länder, in denen sich besonders ansteckende Varianten des Coronavirus stark ausgebreitet haben, gilt in Deutschland ab dem Wochenende eine weitreichende Einreisesperre. Das Kabinett beschloss ein Beförderungsverbot für Fluggesellschaften, Bahn-, Bus- und Schiffsunternehmen bis zum 17. Februar. Betroffen sind ab Samstag die EU-Länder Irland und Portugal sowie Großbritannien, Südafrika und Brasilien.

Aeropuerto de La Palma
28.01.2021

Starkes Zeichen

Corendon kündigt zwei neuen Routen nach Deutschland an

Langsam aber sicher werden die Flugpläne für den Sommer 2021 von den Airlines freigeschalten. Natürlich ist klar, dass diese Verbindungen nur aufrecht erhalten werden können, wenn es die Situation der Pandemie zulässt.
Dennoch kündigte die deutsch-türkische Corendon Airlines gleich zwei neue Flugziele an. Einmal wöchentlich geht es nach Köln/Bonn sowie zum UNIQ-Partnerairport nach Elmpt. Aufgenommen werden die Flüge im April, zum Einsatz kommt eine Boeing 737-800.
Eine weitere gute Nachricht kommt von Jet2com. Der britische Carrier wird in diesem Jahr erstmals Kurs auf La Palma nehmen. Ab August 2021 stehen Flüge nach Belfast, East Midlands, Edinburgh, Leeds, Manchester und Newcastle im Programm. 

Aeropuerto de La Palma
28.01.2021

Nächstes Airpool-Leasing

Air Icona erhält 747-400 Kombi - erste Frachtflüge nach Shanghai

Während sich die Flugbewegungen auf einem konstant niedrigen Niveau bewegen, konnte UNIQ Maintenance Augsburg bereits die ersten Auslieferungen des Jahres verkünden. Neben einem brandneuen Airbus A350-900 erhielt Air Icona eine Boeing 747-400 Kombi. Letztere wird für mindestens sechs Monate von der UNIQ-Leasinggesellschaft Airpool zur Verfügung gestellt.  

In den kommenden zwei Wochen wird der Jumbo zwischen Augsburg und Shanghai pendeln. Dabei sollen vor allem die Abläufe im neuen Cargo-Mainterminal am südlichen Vorfeldrand getestet werden, bevor es zum Sommerflugplan offiziell eröffnet wird. Nach den Frachteinsätzen soll die Maschine auf Passagierrouten der Air Icona zum Einsatz kommen. 
Es war nicht der erste Besuch des iconesischen Flagcarriers. Im letzten Sommer wurden gleich fünf Airbus A340 von Sharm al Icona nach Augsburg überflogen und sind seitdem für ELITA im Einsatz. 

Aeropuerto de La Palma
28.01.2021

Jahresabschluss in Augsburg

Tiefflug in die roten Zahlen / Pläne für Cargo-Hub dennoch nicht verworfen

Nach einem kriselnden Jahr 2019 muss der Flughafen Augsburg im abgelaufenen Geschäftsjahr einen deutlich höheren Verlust verbuchen. Ehrgeizige Wachstumspläne und umfangreiche Investitionen in die Infrasturktur schlagen dabei in der Bilanz besonders schwer zu buche.

Dr. Jakob Lange, CEO der Flughafendirektion Augsburg: "Detailzahlen sind derzeit noch nicht bekannt, die Bilanz wird noch errechnet. Aber wir erwarten einen dreistelligen Millionenverlust. Durch eine Kreditaufnahme sind wir weiterhin in der Lage den Kapitalbedarf zu decken, prinzipell handelt es sich um ein wirtschaftlich gesundes Unternehmen. Dennoch ist die Lage bitterernst."

Coronabedingt sind die Passagierzahlen um ca. 60 % eingebrochen, nur 3.955.000 Fluggäste konnten 2020 abgefertigt werden.

An den Baumaßnahmen auf dem südlichen Vorfeld wird dennoch festgahlten. Nach dem Abriss des Cargo-Centers AGB im März 2020 rückt die Inbetriebnahme des Luftfrachtzentrums näher. Neben der Verbesserung der Gebäudeinfrastruktur sollen auch das Logistiksystem und der Materialfluss verbessert werden.

Dr. Jakob Lange: "Durch den Neubau des Cargo-Centers erhoffen wir uns eine schnellere und effizientere Luftfracht. Außerdem können wir künftig flexibler auf Marktentwicklungen sowie sich ändernde Kundenbedürfnisse reagieren."


UNIQ Allianz
19.01.2021

Globales Netzwerk wächst

ELITA und Aerodiaz schließen sich der UNIQ an

Seit dem 01. Januar 2021 dürfen sich ELITA und Aerodiaz Mitglieder der internationalen Luftfahrt-Allianz UNIQ nennen. Damit folgen die beiden Augsburger Homecarrier den drei Flughäfen der DMA-Group, die bereits seit einigen Jahren fester Bestandteil des Bündnisses sind. Die positiven Veränderungen zeigen sich für Fluggäste vor allem durch die Erweiterung der Flugstrecken. Möchte ein Kunde bspw. von Augsburg nach Sydney fliegen, so muss er sein Ticket nicht bei verschiedenen Airlines, sondern nur bei ELITA bzw. Aerodiaz buchen und bezahlen. Partnerairlines innerhalb der UNIQ vermieten sich gegenseitig Sitzplätze in ihren Maschinen, sodass Reisende nur bei einer Airline buchen müssen. Selbstverständlich wird auch das Gepäck vom Start- bis zum Zielflughafen durchgecheckt. Auch Vielflieger kommen auf ihre Kosten. Auf allen UNIQ-Flügen besteht die Möglichkeit wertvolle UNIQ-Miles zu sammeln, welche im Anschluss für Neubuchungen, Upgrades und viele weitere Serviceleistungen einlösbar sind. Eine nachträgliche Gutschrift der Meilen ist bis sechs Monate nach Abreisedatum möglich.

Passend dazu wurde gegen Ende des vergangenen Jahres der neue "UNIQ-Logojet" von UNIQ Maintenance am Standort Berlin Interkontinental ausgestattet. Die Maschine verfügt, wie zuletzt die meisten in Berlin ausgestatteten Flugzeuge, über SKY-LAN 2.0 Internetverbindung an Bord. Diese wird mittels Satellitendome auf der Oberseite des Rumpfes sichergestellt.

Manuel Platiér, CEO von ELITA: "Damit haben wir einen echten Hingucker in unserer Langstreckenflotte. Unser besonderer Dank gilt den Kollegen aus Berlin für die zahlreichen Auslieferungen im letzten Jahr."


Aeropuerto de La Palma
29.12.2020

UNIQ Maintenance mit Auslieferungen

Flotte der A220-300 komplettiert - ELITA erhält A320neo

Nachdem im Oktober die ersten vier Exemplare der modernen Airbus A220-300 ausgeliefert wurden, konnte die Bestellung noch vor Jahresende komplettiert werden. Manuel Platiér, CEO von ELITA: "Ab dem kommenden Jahr werden die Maschinen sukzessive in den Flugplan eingegliedert. Natürlich immer abhängig vom Bedarf und den äußeren Faktoren, die in der heutigen Zeit sehr dynamisch sind und eine langfristige Planung erschweren. Mit unserer jungen und hochmodernen Flotte sind wir jedoch erstklassig aufgestellt für eine erfolgreiche Zukunft."

Weitere acht Airbus A220-100, die etwas kleinere Variante dieses Flugzeugtyps, werden im kommenden Jahr ausgeliefert und sollen die übrigen Embraer-Jets der ELITA-Flotte ersetzen.

Darüber hinaus wurden im Dezember sechs brandneue Airbus A320neo von UNIQ Maintenance in Augsburg ausgestattet. Um die langfristige Partnerschaft mit dem FC Augsburg fortzuführen, wurde die Maschine mit der Registrierung D-AENC am hinteren Teil des Rumpfes in den Farben des FCA gestaltet. Somit können die Fans und Menschen aus der Region künftig ab Augsburg ihre Reise im FCA-Flieger antreten.

Eigentlich war die Bestellung weiterer acht Airbus A321neo vorgesehen. Um den prognostizierten Anforderungen besser zu entsprechen, wurde dieser Auftrag jedoch storniert. Lediglich eine Maschine dieses Typs wurde zwischenzeitlich bereits ausgestattet und wird künftig auf hoch frequentierten Strecken innerhalb Europas eingesetzt. Alle Maschinen verfügen über ein Sky-Lan 1.0 Onboard-Internetsystem.


Update aufs neue Farbkleid - Wingjet erhält drei Maschinen

Bereits im Juni präsentierte die iconesische Airline erstmals ihre neue Farbgebung, die mit einem dunklen Rot, einem arabischen Schrifzug am hinteren Teil des Rumpfes sowie dem stilisierten Wappentier der Iconesen, dem Falken, besticht. Zwischen Weihnachten und Silvester erlebten die drei in Augsburg stationierten Flugzeuge der Wingjet schließlich ihr optisches "rebranding". Zur Ausstattung der Flotte gehört ebenfalls der SKY LAN 1.0 Internetanschluss, den die Flieger bereits bei ihrer Erstausstattung am Flughafen Berlin Interkontinental erhielten. 


UNIQ Airpool - Leasingvereinbarung mit Greenbird

Initiiert von den Führungskräften der Air Icona Group wurde bei einer Videokonferenz am dritten Advent mit den teilnehmenden UNIQ-Führungskräften die Gründung einer allianzeigenen Leasinggesellschaft beschlossen. Unter dem Projektnamen "Airpool" kann jedes Allianzmitglied verschiedene Flugzeugmuster einbringen, welche Partnerairlines bei Kapazitätsengpässen auch kurzfristig zur Verfügung stehen. So auch in diesem Fall: Aus dem Bestand der DMA-Group wurden drei stillgelegte Boeing 737-700 in den "Airpool" eingebracht, einer der Jets wird umgehend an Greenbird verleast und zum 02. Januar 2021 am UNIQ-Partnerflughafen in Elmpt stationiert.


Flughafen Stralsund
27.12.2020

Terminal und Infrastruktur betriebsbereit

Flughafen Stralsund ab Februar wieder im Linienbetrieb

Bereits seit Anfang des Jahres laufen die Umbauarbeiten am Flughafen Stralsund. Als im Frühling die COVID-19-Epidemie dem ursprünglichen Bauvorhaben einen Strich durch die Rechnung machte, konnten zumindest Zuschüsse  für den Standort Stralsund als Fliegerhorst des Luftwaffengeschwaders 73 „Steinhoff“ gesichert werden. Während das ehemalige Vorfeld nun zu 100 % militärisch genutzt wird, ist auf dem westlichen Flügel ein neues Areal zur zivilen Nutzung entstanden. Bis zu vier Maschinen (bis A321/B739) können weiterhin gleichzeitig abgefertigt werden. Weitere sechs Stellplätze (bis 20 m Spannweite) sind auf dem neuen GA-Vorfeld entstanden. Gegenüber und direkt neben dem Terminal befinden sich zudem weitere Anlagen des Fliegerhorstes Stralsund sowie zugehörige Kasernenanlagen. Am äußersten Vorfeldrand befinden sich die Niederlassung der Hubschrauberstaffel der Polizei Mecklenburg-Vorpommerns, ein Kerosin-Tanklager der BP Air sowie die Flughafenfeuerwehr.

Im Außenbereich vor dem Terminal sind noch drei offene Baustellen, bis am 01. Februar der Linienbetrieb wiederaufgenommen wird:

  1. Hinter dem Langzeitparkplatz wird das Verwaltungsgebäude der Suebica errichtet. Von hier aus werden künftig die Geschäftsprozesse der jungen Airline gesteuert.
  2. In unmittelbarer Terminalnähe entsteht das "Sund Inn" mit Restaurant und separatem Strandbereich.
  3. Zur Sicherheit und Unfallvermeidung im Straßenverkehr wird eine Fußgängerbrücke um Radfahrer und Passanten um den Kreisverkehr führen.

Aeropuerto de La Palma
28.10.2020

Abschluss verschiedener Bauprojekte

Skytrain wieder in Betrieb, Löschwasserteich für Feuerwache Ost

Erstmals seit der Schließung des ehemaligen Terminals ist die Skytrain wieder im durchgängigen Einsatz. Von der modernen Station am Terminal 1 (Check-In A+B) geht es in 16 Metern Höhe zum ELITA Business-Center und weiter zu den Langzeit-Parkplätzen P21-P25. Die Fahrzeit zwischen den beiden Endhaltestellen beträgt 4 Minuten.

Direkt neben der Feuerwache Ost wurde in den vergangenen Wochen ein künstlich angelegtes Löschwasser Vorratsbecken errichtet. Dieses dient, trotz des Anschlusses an die zentrale Wasserversorgung, dem vorbeugenden Brandschutz.

Währenddessen hat das Parkhaus P7 den Betreiber gewechselt. Künftig werden die teminalnahen Parkflächen über Parkingjet buchbar sein. Parkingjet ist eine 100-% Tochter der Air Icona Group und betreibt an verschiedenen Flughäfen Parkhäuser und Tiefgaragen mit individuell hinzubuchbaren Zusatzleistungen.

Und nach dem Zusammenschluss der UNIQ-Wartungsstandorte zu "UNIQ-Maintenance" wurde nun auch in Augsburg die entsprechende Beschilderung angebracht. Zwei Hallen übernehmen seit dem Sommer die Wartung der A220- und A320-Familien der UNIQ-Airlines.