27.12.2014

Germanwings stellt Flüge nach Düsseldorf und Stuttgart ein

Bombardier CRJ-900 werden ausgeflottet

 

Lufthansa Tochterunternehmen Eurowings beginnt den Austausch seiner Flotte. Demnach sollen ab Februar alle Maschinen vom Typ Bombardier CRJ-900 durch 23 Airbus A320 mit fast doppelt so vielen Sitzplätzen ersetzt werden. Infolgedessen werden die Verbindungen nach Düsseldorf und Stuttgart unrentabel. Germanwings Sprecher erklärten: Durch die Ausflottung der kleinen Jets sei die entsprechende Kapazität im Regionalflugsegment nicht mehr vorhanden. Durch die Umstellung auf die größeren Maschinen möchte Lufthansa die Wettbewerbsfähigkeit von Eurowings gegenüber den Low-Cost-Airlines in Europa stärken. Erst im Oktober wurde die Route zwischen Stralsund und Stuttgart mit 3 wöchentlichen Flügen aufgenommen.


13.12.2014

Ausbau der UniQ-Kooperationen

Air Unity ab 01.01.2015 Mitglied der Gemeinschaft

 

Eine deutlich gestärkte Partnerschaft unter den UniQ-Mitgliedern ließ sich nach den Beschlüssen der letzten Woche verzeichnen. Die am Flughafen Berlin-Michelstadt beheimatete BMI-Group legte einen Plan vor, der neben einem Ausbau der Verbindungen unter den UniQ-Flughäfen Augsburg, Berlin-Michelstadt, Königstal, Sharm-al-Icona und Vaduz eine Aufnahme der Fluggesellschaften Air Unity, Fluxair und Wingjet in die UniQ-Gemeinschaft vorsieht. Des weiteren wird unter allen UniQ-Airlines ein Codeshare-Abkommen geschlossen, sodass Umstiege und Airlinewechsel innerhalb der UniQ erleichtert und die Hubfunktionen der großen Airports der Gemeinschaft gestärkt werden. Während Air Unity in Königstal, Norderstedt und Vaduz bereits am Start ist, wird die Airline ihr Engagement am Flughafen Stralsund zum 02.03.2015 mit 3 wöchentlichen Verbindungen nach Palma de Mallorca starten. Nach Aussagen der Airline sind weitere Verbindung bereits in Planung.


03.12.2014

Lufthansa-Tochter Eurowings expandiert

Marke Germanwings verschwindet

 

Die Fluggesellschaft Lufthansa baut ihr Billigflug-Angebot aus. Wie das Unternehmen heute mitteilte, sollen ab 2015 unter der Marke Eurowings kostengünstige Kurz- und Fernstreckenflüge angeboten werden. Infolgedessen wird die Lufthansa-Tochter Germanwings Ende 2015 komplett vom Markt verschwinden. Geplant ist ein Zusammenschluss unter der Marke "Eurowings". Erst im Jahr 2013 wurde Germanwings völlig neu strukturiert, müsste jedoch aus Kostengründen auf Eurowings wechseln, wie Lufthansa-Chef Spohr begründete. Bis Ende 2017 soll die Flotte der neuen Eurowings ausschließlich aus Maschinen vom Typ Airbus A320 bestehen, mit dem Austausch der zur Zeit für Germanwings betriebenen 23 Bombardier CRJ 900 wurde bereits begonnen. Die Zukunft der Germanwings-Strecken ab Stralsund ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.


01.11.2014

Air Berlin zieht sich aus Stralsund zurück

Flüge nach Palma werden nicht wieder aufgenommen

 

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin ist weiter auf Sparkurs. Nachdem in den letzten Wochen bereits massiv Strecken ab Berlin, Bremen und Dortmund gestrichen wurden, soll zum kommenden Sommerflugplan die Verbindung nach Palma de Mallorca nicht wieder aufgenommen werden. Nach Angaben der Airline sollen die Abflüge von kleineren Flughäfen zu Urlaubszielen reduziert werden und nur gewinnbringende Kapazitäten beibehalten werden. Zudem steht Air Berlin ab Stralsund in ständiger Konkurrenz mit Germania und Ryanair. Laut Angaben der Flughafen-Geschäftsführung sei man bereits auf der Suche nach einem geeigneten Ersatz für die Strecke.


23.10.2014

Air Unity feiert Jubiläum

Feierlichkeiten im Vaduzia Hauptquartier auf Icona

 

Sektkorken knallten heute Nachmittag in den Räumen Firmenzentrale der Vaduzia-Group am Flughafen Sharm al Icona. Grund dafür ist das 1-jährige Bestehen der Billigfluggesellschaft Air Unity. Neben dem Flughafen Stralsund beteiligen sich mit Liechtenstein, Sharm al Icona, Norderstedt, Arnhem und Königstal 5 weitere Flughäfen am Gemeinschaftsprojekt. Stralsunds Flughafen-Geschäftsführer Dr. Reinhardt Nilson zeigte sich durchaus zufrieden mit den jüngsten Entwicklungen: "Wir sind sehr stolz darauf, Teil des Projekts zu sein und mit Norderstedt Airways, Wingjet und Starlight 3 starke Partner an unserer Seite zu haben. In Kürze werden alle der 10 Maschinen der Airline reisefertig sein und den Flugbetrieb auch ab Stralsund aufnehmen."


12.10.2014

Erweiterung des Cargocenters in Planung

Baubeginn voraussichtlich Anfang August 2015

 

Auf Grund des stark wachsenden Frachtaufkommens am Stralsunder Flughafen entschied sich der Aufsichtsrat des Airports, diese erst für Anfang 2016 geplante Baumaßnahme bereits Ende diesen Jahres zu beginnen. Die für den Bau veranschlagten Kosten belaufen sich auf 12,3 Mio. Euro. Der Umbau soll bis Ende März 2016 abgeschlossen sein.


02.06.2014

Aufnahme von Stralsund in die UniQ

Airport seit heute Vollmitglied der Gemeinschaft

 

Unter großem Jubel durfte Flughafen Geschäftsführer Dr. Reinhardt Nilson am heutigen Morgen  bekannt geben, dass der Flughafen Stralsund als Vollmitglied in der UniQ- Allianz angenommen wurde. Dr. Fabian Nauslitz, Sprecher der Flughafengeschäftsführung, ergänzte: "Mit einigen Mitgliedern der Gemeinschaft besteht schon seit geraumer Zeit eine gute Zusammenarbeit, nicht zuletzt durch das Gemeinschaftsprojekt Air Unity. Im Sinne einer starken Partnerschaft streben wir zudem Kooperationen mit weiteren Flughäfen der Gemeinschaft an. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit" 


30.05.2014

Stralsund wächst als Wartungsbasis

Auch Norderstedt Airways lässt Flotte am Flughafen technisch betreuen

 

Der Flughafen Stralsund kann sich über Wachstum im Bereich der Flugzeugwartung freuen. Neben "Air Unity", "Germania Fluggesellschaft" und der hier beheimateten Business-Airline "Stralsund Airways" lässt nun auch die deutsche Airline "Norderstedt Airways" ihre Flotte in Stralsund warten. Die Flotte der 2013 gegründeten Fluggesellschaft besteht derzeit aus 4 Embraer 190, die zukünftig vom hier ansässigen technischen Support betreut werden. Flughafen Geschäftsführer Dr. Reinhardt Nilson zeigte sich durchaus erfreut über die positive Entwicklung des Wartungsbetriebes am Flughafen und dankbar für die gute Zusammenarbeit mit Norderstedt Airways.


27.04.2014

Ryanair mit neuer Destination im Winter

Auch Easyjet stellt neue Route vor

 

Der Flughafen Stralsund darf sich über 2 neue Routen freuen. Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair wird ihr Streckenangebot um eine Spanien-Destination erweitern. Ab 28. Oktober 2014 wird die Lowcost-Airline den Flughafen Madrid-Barajas jeweils Dienstags und Samstags ab Stralsund ansteuern. Damit ist Madrid die neunte Spanien-Destination im Ryanair-Streckennetz ab Stralsund.

Währenddessen  kündigte sich mit Easyjet eine neue Airline am Flughafen Stralsund an. Die britische Billigfluggesellschaft nimmt in der Liste der größten Lowcost-Airlines Europas nach Ryanair Platz 2 ein und stellte am heutigen Nachmittag ihre neue Verbindung ab Stralsund vor. Demnach sollen ab 1. August 2014 wöchentlich drei Frequenzen nach Basel entstehen. Die Airline wird die Schweizer Metropole immer Mittwoch-, Freitag- und Sonntagabend ansteuern. Zum Einsatz wird ein Airbus A320 kommen, der Platz für bis zu 186 Passagiere bietet.


22.04.2014

Pressekonferenz der Air Unity Geschäftsführung in Vaduz

Billigairline stellt gesamtes Streckennetz vor

 

 

Am 15.04.2014 fand am Flughafen Liechtenstein eine gemeinsame Pressekonferenz der Geschäftsführer der Air Unity Beteiligungen statt. Auf der Tagesordnung stand neben dem Vorstellen einer ersten wirtschaftlichen Bilanz die Präsentation von Übersichten der aktuellen Reiseziele für Kunden, Touristikunternehmen und Journalisten. Ebenfalls vor Ort war der Stralsunder Flughafen- Geschäftsführer Dr. Reinhardt Nilson, der sich durchaus zufrieden mit der positiven Entwicklung der Airline zeigte: „Wir können unseren Kunden ein breit gefächertes Angebot an Destinationen zu einem absolut fairen Preis bieten. Den Erfolg unseres Konzeptes bestätigt unsere gute wirtschaftliche Lage.“ Neben dem Flughafen Stralsund sind die Fluggesellschaften Norderstedt Airways, Starlight und Vaduzia an dem Gemeinschaftsprojekt beteiligt.


11.04.2014

UPS nimmt Frachtflüge ab Stralsund auf

Seit Ende März Verbindungen nach Köln und Louisville

 

Das Frachtgeschäft am Stralsunder Airport boomt. Mit UPS Airlines konnte nach DHL Aviation, FedEx und TNT Airways die vierte Cargo- Fluggesellschaft am Stralsunder Airport begrüßt werden. Damit konnte das Streckenportfolio der Luftfracht um 2 Flugziele erweitert werden. Die US-amerikanische Fluggesellschaft wird den Stralsunder Flughafen mit insgesamt 13 Flügen pro Woche an die UPS- Drehkreuze Köln / Bonn und Louisville anschließen. Erfahrungsgemäß profitieren die Frachtfluggesellschaften besonders von der günstigen geografischen Lage des Flughafens mit Nähe zu Meer und dem Stralsunder Hafen.


09.03.2014

Flughafen Stralsund setzt auf Kooperation mit anderen Flughäfen und Airlines

Airport nun Beitrittskandidat in der UniQ- Allianz

 

Der Flughafen Stralsund erhält den Kandidatenstatus bei einer der führenden Flughafenallianzen: der UniQ Allianz. Sie steht seit 6 Jahren für Kooperation und Qualität und verbindet 7 Airports und 4 Airlines durch gemeinsames Marketing und Management. Seit heute hat der Flughafen Stralsund den offiziellen Kandidatenstatus bei UniQ erhalten. In zwei Monaten wird eine weitere, finale Abstimmung der Mitglieder darüber entscheiden, ob der Flughafen Stralsund als Vollmitglied seinen Partnern und Kunden dauerhaft vollkommen neue Möglichkeiten bieten kann. Diese umfassen unter anderem bessere Kooperationen mit den Airlines, die die UniQ- Airports miteinander verbinden, oder mit Servicepartnern, wie GateGourmet oder jettainer. Der Flughafen Stralsund freut sich über das Weiterkommen in den Beitrittsverhandlungen mit der UniQ-Allianz: "In den kommenden zwei Monaten muss unser Flughafen beweisen, dass wir diesem großen Schritt gewachsen sind." so Flughafensprecher Dr. Fabian Nauslitz. Mit diversen Mitgliedern der UniQ bestehen schon seit längerem gute Partnerschaften, die es nun auszubauen gilt. 


04.03.2014

Nun auch ab Stralsund

Ryanair streicht Flugangebot zusammen

 

Auch der Flughafen Stralsund bleibt den massiven Streichungen der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair in Deutschland nicht verschont. So wurde nun bekannt gegeben, dass die Ziele Bari, Marrakesch und Paphos mit sofortiger Wirkung nicht mehr bedient werden. Darüber hinaus wird die Airline die Verbindungen nach Alicante, Manchester und Zadar ausdünnen. Alicante soll statt drei Mal nur noch zwei Mal pro Woche angeflogen werden, Manchester drei statt fünf  Mal und nach Zadar wird wöchentlich nur noch ein Flieger abheben. Als Grund nennt die Airline unter anderem die Luftverkehrsabgabe in Deutschland, sowie einen Mangel an verfügbaren Flugzeugen.


04.03.2014

TUIfly mit "HaribAiR" In Stralsund

Airline mit zusätzlichen Charterflügen während der Winterferien

 

Während der zweiwöchigen Schulferien in Mecklenburg- Vorpommern legte die deutsche Charterfluggesellschaft Tuifly zusätzliche Flüge in Richtung Süden auf. So wurden Gran Canaria, Fuerteventura und Hurghada außerplanmäßig angeflogen. "Erfahrungsgemäß besteht besonders während den Schulferien eine höhere Nachfrage auf den besagten Strecken", berichteten Sprecher der Airline. Im Rahmen der zusätzlichen Charterflüge kam die Sonderlackierung "HaribAir" von Stralsund nach Gran Canaria zum Einsatz. In der Regel bedient Tuifly den Flughafen Stralsund 3 Mal pro Woche, je mit Charterflügen nach Antalya.


20.01.2014

Air Berlin weiter auf Sparkurs

Germanwings übernimmt Strecke nach Düsseldorf

 

Wie Air Berlin heute auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Germanwings mitteilte, wird die Strecke nach Düsseldorf per 01.03.2014 auf Germanwings übertragen. "Es sei im Sinne des Sparprogramms, dass sich die Airline auf andere, bedeutende Flugziele fixiere", erklärten Sprecher von Air Berlin. Eurowings wird die Strecke, im Auftrag von Germanwings, bis zu 2 Mal täglich anbieten und Stralsund mit einem Bombardier CRJ 900 bedienen, der 90 Sitzplätze bietet. Ab Düsseldorf besteht Anschluss zu über 50 Destinationen weltweit. Als einzige verbleibende Strecke von Air Berlin stehen die Flüge nach Palma de Mallorca im Sommerflugplan, welche wie geplant bedient werden sollen.


02.01.2014

Moskau statt Antalya

Germania nimmt Verbindung per 7.2.2014 auf

 

Die deutsche Fluggesellschaft Germania verändert ihr Angebot. Die Airline bietet ab dem 7. Februar 2014 Flüge in die russische Hauptstadt Moskau an. Die neue Verbindung steht zunächst einmal pro Woche im Flugplan. Damit ist der Flughafen Stralsund neben Bremen, Leipzig und Karlsruhe bereits der vierte Standort, der von Germania mit dem Flughafen Moskau Domodedovo verbunden wird. Darunter leiden muss jedoch das Angebot der Flüge nach Antalya, die nicht mehr durchgeführt werden. Die Airline begründete den Schritt damit, dass mit Freebird Airlines, Sun Express und Tuifly zu viele Konkurrenten auf dieser Strecke vorhanden sind. Die neuen Flüge nach Moskau Domodedovo werden jeweils freitags stattfinden, die Strecke wird mit einem Airbus A319 bedient.