Aeropuerto de La Palma
29.12.2020

UNIQ Maintenance mit Auslieferungen

Flotte der A220-300 komplettiert - ELITA erhält A320neo

Nachdem im Oktober die ersten vier Exemplare der modernen Airbus A220-300 ausgeliefert wurden, konnte die Bestellung noch vor Jahresende komplettiert werden. Manuel Platiér, CEO von ELITA: "Ab dem kommenden Jahr werden die Maschinen sukzessive in den Flugplan eingegliedert. Natürlich immer abhängig vom Bedarf und den äußeren Faktoren, die in der heutigen Zeit sehr dynamisch sind und eine langfristige Planung erschweren. Mit unserer jungen und hochmodernen Flotte sind wir jedoch erstklassig aufgestellt für eine erfolgreiche Zukunft."

Weitere acht Airbus A220-100, die etwas kleinere Variante dieses Flugzeugtyps, werden im kommenden Jahr ausgeliefert und sollen die übrigen Embraer-Jets der ELITA-Flotte ersetzen.

Darüber hinaus wurden im Dezember sechs brandneue Airbus A320neo von UNIQ Maintenance in Augsburg ausgestattet. Um die langfristige Partnerschaft mit dem FC Augsburg fortzuführen, wurde die Maschine mit der Registrierung D-AENC am hinteren Teil des Rumpfes in den Farben des FCA gestaltet. Somit können die Fans und Menschen aus der Region künftig ab Augsburg ihre Reise im FCA-Flieger antreten.

Eigentlich war die Bestellung weiterer acht Airbus A321neo vorgesehen. Um den prognostizierten Anforderungen besser zu entsprechen, wurde dieser Auftrag jedoch storniert. Lediglich eine Maschine dieses Typs wurde zwischenzeitlich bereits ausgestattet und wird künftig auf hoch frequentierten Strecken innerhalb Europas eingesetzt. Alle Maschinen verfügen über ein Sky-Lan 1.0 Onboard-Internetsystem.


Update aufs neue Farbkleid - Wingjet erhält drei Maschinen

Bereits im Juni präsentierte die iconesische Airline erstmals ihre neue Farbgebung, die mit einem dunklen Rot, einem arabischen Schrifzug am hinteren Teil des Rumpfes sowie dem stilisierten Wappentier der Iconesen, dem Falken, besticht. Zwischen Weihnachten und Silvester erlebten die drei in Augsburg stationierten Flugzeuge der Wingjet schließlich ihr optisches "rebranding".


UNIQ Airpool - Leasingvereinbarung mit Greenbird

Initiiert von den Führungskräften der Air Icona Group wurde bei einer Videokonferenz am dritten Advent mit den teilnehmenden UNIQ-Führungskräften die Gründung einer allianzeigenen Leasinggesellschaft beschlossen. Unter dem Projektnamen "Airpool" kann jedes Allianzmitglied verschiedene Flugzeugmuster einbringen, welche Partnerairlines bei Kapazitätsengpässen auch kurzfristig zur Verfügung stehen. So auch in diesem Fall: Aus dem Bestand der DMA-Group wurden drei stillgelegte Boeing 737-700 in den "Airpool" eingebracht, einer der Jets wird umgehend an Greenbird verleast und zum 02. Januar 2021 am UNIQ-Partnerflughafen in Elmpt stationiert.


Flughafen Stralsund
27.12.2020

Terminal und Infrastruktur betriebsbereit

Flughafen Stralsund ab Februar wieder im Linienbetrieb

Bereits seit Anfang des Jahres laufen die Umbauarbeiten am Flughafen Stralsund. Als im Frühling die COVID-19-Epidemie dem ursprünglichen Bauvorhaben einen Strich durch die Rechnung machte, konnten zumindest Zuschüsse  für den Standort Stralsund als Fliegerhorst des Luftwaffengeschwaders 73 „Steinhoff“ gesichert werden. Während das ehemalige Vorfeld nun zu 100 % militärisch genutzt wird, ist auf dem westlichen Flügel ein neues Areal zur zivilen Nutzung entstanden. Bis zu vier Maschinen (bis A321/B739) können weiterhin gleichzeitig abgefertigt werden. Weitere sechs Stellplätze (bis 20 m Spannweite) sind auf dem neuen GA-Vorfeld entstanden. Gegenüber und direkt neben dem Terminal befinden sich zudem weitere Anlagen des Fliegerhorstes Stralsund sowie zugehörige Kasernenanlagen. Am äußersten Vorfeldrand befinden sich die Niederlassung der Hubschrauberstaffel der Polizei Mecklenburg-Vorpommerns, ein Kerosin-Tanklager der Air BP sowie die Flughafenfeuerwehr.

Im Außenbereich vor dem Terminal sind noch drei offene Baustellen, bis am 01. Februar der Linienbetrieb wiederaufgenommen wird:

  1. Hinter dem Langzeitparkplatz wird das Verwaltungsgebäude der Suebica errichtet. Von hier aus werden künftig die Geschäftsprozesse der jungen Airline gesteuert.
  2. In unmittelbarer Terminalnähe entsteht das "Sund Inn" mit Restaurant und separatem Strandbereich.
  3. Zur Sicherheit und Unfallvermeidung im Straßenverkehr wird eine Fußgängerbrücke um Radfahrer und Passanten um den Kreisverkehr führen.

Aeropuerto de La Palma
28.10.2020

Abschluss verschiedener Bauprojekte

Skytrain wieder in Betrieb, Löschwasserteich für Feuerwache Ost

Erstmals seit der Schließung des ehemaligen Terminals ist die Skytrain wieder im durchgängigen Einsatz. Von der modernen Station am Terminal 1 (Check-In A+B) geht es in 16 Metern Höhe zum ELITA Business-Center und weiter zu den Langzeit-Parkplätzen P21-P25. Die Fahrzeit zwischen den beiden Endhaltestellen beträgt 4 Minuten.

Direkt neben der Feuerwache Ost wurde in den vergangenen Wochen ein künstlich angelegtes Löschwasser Vorratsbecken errichtet. Dieses dient, trotz des Anschlusses an die zentrale Wasserversorgung, dem vorbeugenden Brandschutz.

Währenddessen hat das Parkhaus P7 den Betreiber gewechselt. Künftig werden die teminalnahen Parkflächen über Parkingjet buchbar sein. Parkingjet ist eine 100-% Tochter der Air Icona Group und betreibt an verschiedenen Flughäfen Parkhäuser und Tiefgaragen mit individuell hinzubuchbaren Zusatzleistungen.

Und nach dem Zusammenschluss der UNIQ-Wartungsstandorte zu "UNIQ-Maintenance" wurde nun auch in Augsburg die entsprechende Beschilderung angebracht. Zwei Hallen übernehmen seit dem Sommer die Wartung der A220- und A320-Familien der UNIQ-Airlines.


ELITA
27.10.2020

Weitere Auslieferungen für ELITA

Fünf 787-9 und vier A220-300 stoßen zur Flotte

Zehn Airbus A220-300 hat ELITA bei UNIQ-Maintenance bestellt. Die ersten vier Exemplare wurden in den letzten Wochen am Flughafen Augsburg ausgestattet und gestrigen Montag übergeben. Sie verfügen über die standardmäßige Zwei-Klassen-Bestuhlung der ELITA sowie Sky-Lan 1.0 Onboard-Internetsystem. Eine der vier Maschinen erhielt zudem eine besondere Sonderlackierung. Unter dem Slogan "ELITA - First class in the air and on the ground" präsentiert die Fluggesellschaft ihre VIP-Marke sowie das Business- und First-Class-Angebot. Weitere sechs Maschinen stehen im Auftragsbuch von UNIQ Maintenance und werden in Berlin-Michelstadt ausgestattet.

Auch die Langstreckenflotte ist kräftig gewachsen. Fünf brandneue Boeing 787-9 ergänzen die zehn Langstreckenflugzeuge der ELITA und sollen über den Winterflugplan sukzessive in den Linienbetrieb gehen. Als erstes Flugziel wurde Sharm al Icona vorgestellt. Die Sonneninsel im Roten Meer wird einmal täglich angeflogen, UNIQ-Partner Air Icona bietet zudem zahlreiche Umsteigemöglichkeiten zu Flugzielen in den Asiatischen, Australischen- und Ozeanischen Raum.

 

Gleichzeitig wurde jedoch auch die Ausflottung zweier Flugzeugtypen terminiert. Die sechs Embraer Jets (fünf ERJ145, ein E170) werden die Flotte bis 2022 verlassen und durch Airbus A220-100 ersetzt. Eine Bestellung für zwei weitere E170 konnte storniert werden. Spätestens 2022 ist auch Schluss für die fünf Airbus A340, welche im Sommer von Air Icona übernommen wurden. Bis dahin werden sie den Langstreckenverkehr der ELITA in Augsburg stabilisieren und unterstützen.


Aerodiaz
22.09.2020

Auslieferung von UNIQ-Maintenance

Aerodiaz erhält 14 Airbus A320, ELITA übernimmt A340 und 777

Nachdem Aerodiaz bereits Ende Juni die ersten Rotationen zu ausgewählten Urlaubszielen wiederaufgenommen hat, wird die Airline künftig nur noch im eigenen Farbkleid unterwegs sein. Drei für den Übergang geleaste A320 werden zum Beginn des 4. Quartals an ihre Leasingfirmen zurückgegeben. Dafür werden gleich 14 Airbus A320 zur Flotte stoßen, die bei UNIQ-Maintenance in Berlin-Michelstadt ausgestattet wurden. Dazu gehört auch die Installation des neuen Sky-Lan 2.0 Onboard-Internetsystems, das wegen Lieferengpässen erst in elf von 14 Maschinen eingebaut wurde. Ebenfalls wurden acht Cateringfahrzeuge für die UNIQ Sky-Gourmet Niederlassung in Augsburg ausgeliefert.


Flottenzuwachs auch für ELITA

Auch die Langstreckenflotte der ELITA wurde, in Vorbereitung auf bevorstehende Streckenaufnahmen, deutlich vergrößert. Drei Airbus A340-500, zwei A340-600 und eine Boeing 777-300ER wurden von UNIQ-Partner Air Icona übernommen. In der neuen UNIQ-Maintenance Niederlassung am Augsburg Airport wurden Innenausstattung und Lackierung den Standards der ELITA angepasst. Die Maschinen werden in Augsburg stationiert und bis zur Aufhebung internationaler Einreisebeschränkungen überwiegend als Reservemaschinen dienen. Zudem steht in den kommenden Monaten die Auslieferung von fünf Boeing 787-9, einer 777-300ER, zehn Airbus A220-300 und von zwei Embraer E170 bevor.


UNIQ Allianz
06.08.2020

Jahrestreffen der UNIQ-Vorstände in Frankfurt

Ebenso wie in den letzten zwei Jahren fand das jährliche Zusammentreffen der Vorstände der UNIQ-Gesellschaften auch in diesem Sommer statt. Unter strenger Berücksichtigung des Hygienekonzepts wurden im Konferenzbereich eines Hotels am Frankfurter Flughafen folgende Beschlüsse vereinbart:

  • Die Aufnahme des Flughafens La Venturina in die UNIQ-Allianz zum 01.08.2020
  • Die Aufnahme des Flughafens Elmpt mit dreimonatiger Probezeit 
  • Die Aufnahme der Fluggesellschaften Aerodiaz, ELITA und Germanair zum 01.01.2021
  • Die Flughäfen Bocholt und Sao Nicolau verlassen zum 01.08.2020 die UNIQ-Allianz auf eigenen Wunsch.
  • Q-Miles wird per 01.08.2020 in UNIQ-Miles umbenannt.
  • Air Icona Cargo wird in A.C.I. (offizielle Cargoairline der UNIQ ab 01.08.2020) integriert. Die bisherigen Maschinen der Air Icona Cargo werden in einer Mischlackierung fliegen.
  • Trotz Lieferverzögerung wird an der Bestelltung der zwölf Phenom 300 als Schulungsflugzeuge für die UNIQ-Flight-Academy festgehalten.
  • Aus Avicon Maintenance wird UNIQ-Maintenance. Der Standort Trier wird aufgegeben, die übrigen Standorte spezialisieren sich wie folgt:
    • Berlin Michelstadt: Airbus Widebody (A330, A340, A380)

    • Andaman International: Boeing Wide Body (777, 787, 747)

    • Augsburg: Airbus (A320-Familie, A220)

    • Nimes: Regional (CRJ, EMB)

    • Icona: Boeing 737,757 Familie

Außerdem wurde der Bau eines internationalen Verkehrsflughafens auf der Inselgruppe der Andamanen beschlossen. Neben der weiteren Erschließung der Inselgruppe als Ferienziel dient der Flughafen auch für Umsteigeflüge der UNIQ-Airlines in den asiatischen und ozeanischen Raum. Zwei Airbus A318 versorgen den Flughafen mit regionalen Zu- und Abbringerflügen. Neben dem entsprechenden Terminal wird auf dem Gelände ein Standort der UNIQ-Maintenance errichtet. Zur weiteren Infrasturktur gehören ein GAT-Vorfeld, ein Technik-Vorfeld, ein Hangar für mindestens zwei Widebody-Flugzeuge, ein Cargo-Center und eine Dependance der UNIQ Sky Gourmet. Auf dem Vorfeld sollen Stellflächen für bis zu drei Widebody-Maschinen entstehen. Die Eröffnung ist bereits für Anfang 2021 geplant.


Aeropuerto de La Palma
27.06.2020

SunExpress Deutschland schließt Flugbetrieb

Flüge nach Bulgarien und Spanien entfallen

Bereits am Dienstag wurde bekannt, dass der deutsche Ableger der SunExpress seinen Flugbetrieb einstellen wird. Kunden werden automatisch umgebucht, teilte der Mutterkonzern mit. Zwei von 20 Maschinen der Flotte waren bis zuletzt in Augsburg stationiert. Während die meisten Destinationen im östlichen Mittelmeerraum unter türkischem AOC weiterhin bedient werden, fallen SunExpress-Flüge auf die Kanaren, Balearen sowie an die bulgarische Schwarzmeerküste aus dem Programm.


Aeropuerto de La Palma
04.06.2020

Investitionen in die Infrastruktur

Augsburg für die Zukunft gerüstet

Trotz des Passagiereinbruchs auf Grund der COVID-19-Krise hat der Flughafen Augsburg an seinem Ausbauplan 3.0 festgehalten. Bereits im März wurde die Runway 08/24 geschlossen - am westlichen Flughafenrand ist mittlerweile die neue Piste entstanden. Beide Bahnen sind in paralleler Anordnung und durch einen Abstand von über 1.200 m unabhängig voneinander nutzbar. Anschließend wurde der westliche Bereich von Terminal 1 umfassend saniert und um einen zusätzlichen Flügel mit acht Fluggastbrücken ergänzt. Direkt daneben befindet sich der neue und deutlich vergrößerte Wartungsbereich der AGB Maintenance. Auch der Zufahrtsbereich wurde optimiert: ein dreispuriger Zubringer verbindet den Airport direkt mit der A8. Der große Pluspunkt ist jedoch der neue Bahnhof für den Nah- und Fernverkehr der DB. Damit ist die Münchner Innenstadt in nur 30 Minuten bequem und nachhaltig erreichbar. Eine Übersicht aller Gebäude und Einrichtungen auf dem Flughafengelände finden Sie in unserem Übersichtsplan.

Airport-Geschäftsführer Dr. Helmut Gisewetter: "Wir wissen, dass wir uns in der schwersten Krise seit dem Beginn der modernen Luftfahrt befinden. Dennoch hätte es kaum finanzielle Vorteile gebracht, dieses Projekt kurzfristig auf Eis zu legen. Ein Terminal wird auf Grundlage von Prognostitionen für die kommenden Jahrzehnte gebaut, nicht nur für zwei, drei Jahre. Durch den hervorragenden Fernverkehrsanschluss an München sind wir eine echte Alternative zum MUC."


Flughafen Stralsund
03.06.2020

Ausbaupläne gestoppt

Keine weiteren Zuschüsse für Flughafen-Infrastruktur

Noch Anfang März setzte Flughafen-Geschäftsführer Dr. Reinhard Nilson den symbolischen ersten Spatenstich zur umfassenden Erweiterung der Infrasturktur am Stralsunder Airport. Knapp drei Monate später wurde das Bauvorhaben gestoppt. Grund dafür ist ein Beschluss vom Wirtschaftsausschuss des Landtages. "Um die finanziellen Auswirkungen der Coronakrise bestmöglich abzufedern, werden Bauprojekte die in ihrer Dringlichkeit nicht bestimmten Kriterien entsprechen verschoben", so Sprecher des Landtages. Vielmehr sieht ein neu beschlossenes Luftverkehrskonzept für Mecklenburg-Vorpommern vor, den regulären Linien- und Charterverkehr weitesgehend nach Rostock zu verlagern. Im Gegenzug wird das taktische Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“, eines von vier Eurofighter-Geschwadern der deutschen Luftwaffe, nach Stralsund verlegt. Außerdem wurde vom Land die Unterstützung bei künftigen Investitionen in den Fliegerhorst zugesichert.


Göteborg-Nereby International Airport
03.06.2020

COVID-19-Krise

DMA-Group veräußert Nereby Airport

Zum 01. Juni 2020 hat sich die DMA-Group vom Flyplats Göteborg Nereby getrennt. In Verhandlungen mit einem privaten schwedischen Investor wurde ein positiver Verkaufsabschluss erzielt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.


Aeropuerto de La Palma
18.04.2020

La Palma Airport im Standby-Modus

Vorfeld und Rollwege umfangreich saniert

Die Coronakrise trifft die Kanarischen Inseln zum Beginn der Tourismus-Hochsaison. Nachdem vor einigen Wochen die letzten Urlauber in ihre Heimatländer zurückgekehrt sind, wurden auch Hotels sowie Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen überwiegend geschlossen. Die Geschäftsführung hat als Folge der Coronakrise und der damit verbundenen Einbrüche im Luftverkehr bereits im März einen Eilantrag bei der Dirección General de Tráfico in Santa Cruz de Tenerife eingereicht. Der Beschluss sieht eine Erneuerung des Flughafen-Vorfelds, der Rollwege und der Runway vor. Nach sechs Wochen wurden bereits die ersten beiden Bauphasen abeschlossen. Neu entstanden ist ein General-Aviation-Bereich mit 9 Parkpositionen für Jets. Auf der sanierten Runway können nun Maschinen bis zur Größe eines Airbus A330-200 bzw. Boeing 767-300 landen. Der Flugbetrieb lief unterdessen parallel zu den Bauarbeiten weiter, wobei nur zwei Verbindungen nach Teneriffa Nord am Tagesrand im Flugplan verbleiben. Lemuel Garcia, CEO der Flughafen-Geschäftsführung, sieht den Airport damit gut gerüstet für die Zeit nach der Krise.


Aeropuerto de La Palma
02.04.2020

COVID-19-Krise

Stillstand zu Beginn des Sommerflugplans

Die Reisebeschränkungen wegen der Corona-Pandemie haben den Verkehr auf dem Augsburger Flughafen nahezu völlig einbrechen lassen. Lediglich für Rückkehrer nach Deutschland sowie wichtige Frachtgüter wird der Betrieb am Airport aufrechterhalten. Einige Bereiche, unter anderem der Check-In Bereich A+B, wurden bereits geschlossen. Dr. Jakob Lange, CEO der Flughafendirektion Augsburg: "In der vergangenen Woche war die Passagierzahl am Airport unter zehn Prozent des Vorjahresniveau. Die Corona-Krise stellt den weltweiten Luftverkehr vor eine Herausforderung in ganz neuer Größenordnung, deren Dauer und Ausmaß sind noch nocht verlässlich abschätzbar sind."

In Vorbereitung auf die Inbetriebnahme des neuen Satellitenterminals wurden außerdem die Terminals neu nummeriert. Als Hauptterminal 1 (rot) zusammengefasst werden die Check-In-Hallen (A+B und C), welche mittelfristig noch über einen Skywalk verbunden werden. In Terminal 1 werden dann alle Linien- und Charterflüge abgefertigt. Der neue Satellit im östlichen Flughafengelände wird damit das neue Terminal 2 (blau). Hier werden ausschließlich konzerneigene Fluggesellschaften (Aerodiaz, ELITA, Suebica) sowie UNIQ-Partner abgefertigt.


Aeropuerto de La Palma
06.01.2020

Neue Vorfeld-Busse

Flughafen Augsburg erhält erste Bestellungen

Die ersten zwölf von 16 werksneuen Vorfeld-Bussen wurden am Flughafen Augsburg in Empfang genommen. Die Busse sind vom Typ "Cobus 3000" und eränzen den Fuhrpark des Airports, der nun aus 24 baugleichen Fahrzeugen besteht. Im Gegenzug wurden alte Busse ausgemustert.